Ecke Münsterland - Tor zum Ruhrgebiet.

Rhade-Konferenz oder der „Runde Tisch“

Eine durchaus erfolgreiche Veranstaltung würde ich den Auftakt zur „Rhade-Konferenz“ nennen.
Über 70 Personen fanden sich am Donnerstag (20.08.2015)  im Carola Martius Haus ein, um sich über diese sogenannten Stadtteil-Konferenzen zu informieren.

Den Auftakt machte der Bürgermeister Tobias Stockhoff, der über die Möglichkeiten einer solchen  Konferenz referierte. Er hielt aber auch nicht damit hinterm Berg, dass nicht viele Briefe der zahlreichen Rhader Firmen und Vereine zurückgekommen sind. Trotzdem hat man sich dafür entschieden, diese Veranstaltung stattfinden zu lassen.

Daniel Eickmann-Gerland und sein Kolege, die schon seit Jahren in der „Wulfener Konferenz“ tätig sind, erörterten wie und welche Themen in Wulfen und Barkenberg bearbeitet werden. Zugegebener Maßen Themen, für die Rhade einfach nicht die Mittel hat, z.B. Lehrstände in 8 Stöckigen Hochhäusern. Es sind aber nicht nur die großen Themen, die so eine Konferenz bearbeitet. Durch die Vertreter der vielen Vereine und Firmen kommen jede Menge Sorgen und Fragen auf die Konferenz zu, die es zu bearbeiten gilt.

Bei allen Belangen steht die Stadt Dorsten immer mit dem nötigen Fachpersonal bereit, um der Konferenz mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Es ist eben klar, die Konferenz kann keine Beschlüsse fassen.

Hier und da wurde noch mal auf eine Chance hingewiesen, Rhade durch die Konferenz weiter zu entwickeln und verschiedene Projekte umzusetzen.

Nach einer kurzen Pause wurde in die Runde gefragt, ob sich Personen für den Rat der „Rhade Konferenz“ aufstellen würden. Auf Anhieb meldeten sich 5 Personen, die auf jeden Fall Interesse haben und den nächsten Termin organisieren würden. Dazu werden noch mal alle anwesenden Personen via E-Mail angeschrieben.

Mögliche Themen, die im Vorfeld eingereicht wurden:

  • Gestaltung des (alten) Dorfkerns incl. Verkehrsberuhigung
  • Verlagerung Ehrenmal
  • Lückenschluss-Wohnbebauung
  • Bebauungsmöglichkeiten für junge Familien
  • Nahverkehrskonzept verbessern / attraktiver gestalten
  • Zustand der Straßen in Rhade, die von Radfahrern und Fußgängern benutzt werden verbessern.
  • Hundekot an Straßenrändern
  • Infrastruktur
  • Stadt(teil)garten
  • Landwirtschaft
  • Naturschutz
  • (weitere) Entwicklung des Standorts Rhade für Unternehmen. Stärkung der ortsansässigen Wirtschaft / Erhöhung des Anteils von Geschäften zur Deckung des alltäglichen Bedarfs
  • Ausbau des Nahversorgungszentrums / Verlegung der Erler Straße
  • Umsetzung Rahmenplan
  • ärztliche Versorgung
  • Angebote für Kinder
  • Vernetzung Senioren - Kinder - Zusammenarbeit
  • Ausbau der Kinderbetreuung(Übermittagsbetreuung in Kindertagesstätten und Grundschule)
  • Veranstaltungen (kultureller Art)
  • Jubiläumsfeier 2017

Weitere News aus Rhade

2 Orchester der Schützenkapelle begeistern.
Die Turnhalle Rhade hat sich, wie in den Jahren zuvor, in einen ansehnlichen Konzertsaal verwandelt....

Weiterlesen

Angefangen hat es 2016, als man auf die Idee gekommen ist, anstelle des samstäglichen Feierabendbiers kurz vor Weihnachten einen „Feierabendglühwein“...

Weiterlesen

Es fehlen nur noch wenige Verträge.
Das Interesse an einem Glasfaseranschluss in Rhade, Lembeck und Kaltenbach ist da, dennoch wurden die benötigten...

Weiterlesen

News aus dem Bürger Forum Rhade

- Es geht aber weiter in den Arbeitskreisen ! -

Weiterlesen

Um den Untericht in der St. Urbanus Grundschule zu unterstützen gab es einen Antrag der Bücherei Rhade.
Anschaffung von englischen Medien für...

Weiterlesen

Ort:                         CMH Rhade
Datum:                    Montag, 06.11.2017
Zeit:                        19.30 Uhr
Protokollführung:     Britta...

Weiterlesen

Weitere Kategorien

Veranstaltungen in Kürze