Ecke Münsterland - Tor zum Ruhrgebiet.

„HeiDo“ kommt – Neue Erdgasleitung führt durch Rhade

Raumordnungsverfahren vom Regionalverband Ruhr eingeleitet

HeiDo ist kein Künstler-, sondern ein Kunstname, der aber bereits ausdrückt worum es geht.

Zwischen Heiden und Dorsten wird eine weitere Ergasleitung verlegt. Das Besondere aus Rhader Sicht ist, dass wir vor Ort betroffen sind. Noch läuft die Planung, noch wird nach der richtigen Trassenführung gesucht. Natürlich gibt es bereits eine favorisierte und mehrere alternative Planlinien. Rhade ist aber immer dabei. Es wird noch dauern, bis dem sogenannten Raumordnungsverfahren das Planfeststellungsverfahren folgt. Zeit, um sich sachkundig zu machen. Zeit aber auch, um dem Umwelt- und Planungsausschuss aufzufordern, das Vorhaben nicht nur zur Kenntnis zu nehmen und durchzuwinken, sondern mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort in den Dialog zu treten.

Gut informiert ist, wer den folgenden Link aufruft: www.regionalplanung.rvr.ruhr


Weitere News aus Rhade

Glasfaserausbau

Großer Bahnhof für den geförderten Breitbandausbau: Gemeinsam haben Vertreter von Bund, Land, Kreis und Stadt mit den ausführenden Unternehmen am...

weiterlesen 

Die Stadt Dorsten bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern seit 1989 die Gelegenheit, aus Anlass einer Hochzeit einen Obstbaum in einem „Hochzeitswald“ zu...

weiterlesen 

Am 04.04.2019 wurde der neue Vorstand des CDU Ortsverband Rhade gewählt. Als Wahlleiter und Gastredner hatte der Ortsverband den Landtagsabgeordnete...

weiterlesen 

News aus dem Bürger Forum Rhade

Neue Tempo-30-Piktogramme sind nicht zu übersehen
Rhade ist ein Straßendorf. So wird eine Ansiedlung bezeichnet, die sich entlang einer...

weiterlesen 
Ort:CMH Rhade
Datum:Montag, 18.03.2019
Zeit:19.30 Uhr
Protokollführung:Christa Dymke

Extern...

weiterlesen 

Wir laden Sie herzlich ein, am Montag, 18. März 2019, 19:30 Uhr, an der nächsten Versammlung des Bürgerforums Rhade im CMH Rhade teilzunehmen.
Der...

weiterlesen