Tor zum Münsterland, Brücke ins Ruhrgebiet
Dorfentwicklung Rhade: Videokonferenz 19.11.2020

Dorfentwicklung Rhade und Lembeck: Einladung zur Videokonferenz

Die Einbindung der Bürgerschaft in die laufende Erarbeitung von Dorfentwicklungskonzepten für Rhade und Lembeck läuft wegen der Corona-Pandemie derzeit über Onlineverfahren. Der an sich für November 2020 als Workshop geplante Prozeßschritt "Werkstatt 1" (siehe beigefügte Grafik) wurde daher coronabedingt nun umgestellt auf eine Videokonferenz, da eine Präsenzveranstaltung nicht möglich war. Beteiligt sind vor allem Bürgerinnen und Bürger, die schon seit längerem über Bürgerforum Rhade und Porte Lembeck, sowie über ihre Vereine oder Gruppen am öffentlichen Geschehen mitarbeiten.

Die Stadt Dorsten möchte aber auch weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, an den Konferenzen teilzunehmen - auch wenn die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze gering ausfällt. Pro Dorf können zwischen fünf und zehn Plätze vergeben werden. Sollten sich mehr nteressierte melden, werden die Teilnahmeplätze ausgelost. Benötigt wird ein Computer mit Kamera- und Mikrofonfunktion sowie ein Netzzugang.


Termin für Rhade:  19.11.2020, 18.00 - 20.00 Uhr
Videokonferenz zur Dorfentwicklung

Inhalte: Gemeinsame Auswertung der Online-Bürgerbefragungen und Austausch über die Ergebnisse der gestellten Fragen 

„Was soll im Dorf so bleiben wie es ist?“ und

„Was soll sich verändern?“

Wer einen Teilnahmeplatz haben möchte, kann sich bis zum 15. November 2020 per E-Mail an
buergerforum@rhade.de melden. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor dem Termin zugemailt.

________________________________

Fragen zu Inhalten und Verfahren/techn. Voraussetzungen beantwortet Joachim Thiehoff vom Büro für Bürgerengagement,
Ehrenamt und Sport der Stadt Dorsten auch telefonisch unter der Rufnummer 02362 663334.