Rhade - Das WIR entscheidet!

Die „Macher“ (v. l. n r.): Christoph Kopp, Christian Askamp, Daniel Ahmann, Bernfried Terhardt, Reinhard Meisner, Norbert Hörsken, Reiner Sauer, Burkhard Averkamp, Hubert Krampe

Fahrradständer an der Rhader Schutzhütte

Während des letzten Rhader Bürgerforums am 17.08.2021 wurde der Antrag zur „Errichtung von Fahrradständern an der Schutzhütte Rhade“ von der Mehrheit der anwesenden Bürger befürwortet.
Die Fahrradständer sollten einerseits stabil sein, aber auch mit einem Holzanteil zur Schutzhütte aus Eichenholz und in die Naturlandschaft passen.

Am Samstag, 06.11.2021, war es dann soweit: Die 4 Anlehnbügel aus Flachstahl und unbehandeltem Hartholz wurden von Mitgliedern des Arbeitskreises „Dorfentwicklung Rhade“ an der Schutzhütte eingebaut.
Zuerst musste eine härtere Geröllschicht gebrochen werden, um die nötige Tiefe für die 8 Fundamente herzustellen. Bevor der Mörtel für die Fundamente verfüllt werden konnte, mussten die Bügel nach mehreren Kriterien (Waage, Lot, Abstand zueinander) ausgerichtet werden.

Nach dem Durchhärten der Fundamente stehen die praktischen Anlehnbügel nun allen vorbeikommenden Radfahrern für eine Pause in der Schutzhütte zur Verfügung.
Auch für eine längere Wanderung von der Schutzhütte aus können Fahrräder nun an einem der Anlehnbügel gesichert werden.